SPD Ortsverein Mettmann
SPD Ratsfraktion Mettmann

Meldung:

17. März 2019

Wir treten ein für Menschenrechte, Toleranz und eine starke Demokratie!

SPD-Stellungnahme zur Nazi-Demo in Mettmann

Ganz zufrieden mit der öffentlichen Resonanz unserer AnsprechBAR zu dem Thema "BREXIT und und kein Ende, ... EUROPA ist unsere Zukunft!" - ahnte noch keine/r der GenossInnen, dass einige ´Gestalten` aus der unsäglichen ´Rechte Szene` noch am gleichen Tage auch unsere Stadt mit einem provozierend lautstarken Aufmarsch erreichen würde - welch eine Ironie der Ereignisse im Verlauf der Woche!

"Um ein interaktives Theaterprojekt anzustossen hatte ich schon im Oktober 2018 festgestellt, dass die zunehmende Verschiebung im gesellschaftlichen Diskurs es erfordert rechtzeitig ´klare Kante` zu zeigen - bevor diese bedrohliche Entwicklung auch uns in der Region erreicht," sagt Heribert Klein und weiter, "... genau das ist nun geschehen - mit einem ´Aufmarsch` haben Nazi´s für ihre unsägliche Ideologie lautstark in unserer Stadt demonstrieren können."

Am Koburg-Mahnmal, das an die in der Koburg misshandelten und getöteten Gefangenen erinnert - welch ein Affront, an der Freiheitstrasse, welch eine Ironie, dem Kirchplatz und auf dem Jubiläumsplatz haben diese ewig Gestrigen ihre öffentliche Bühne bekommen können; dies hinterlässt eine zunehmend auch öffentlich artikulierte Irritation in der Bevölkerung und bei den von ihnen gewählten politischen Vertretern im Rat unserer Stadt.

"Wie konnte das nur möglich werden?" fragt der OV Vorsitzende und stellt fest, "... das muss zu einer rückhaltlosen Aufarbeitung führen - und, einer von Bürgesellschaft, Kirchen und Politik getragenen Demonstation für Menschenrechte, Toleranz und eine starke Demokratie!"

Gemeinsam mit den anderen demokratischen Parteien in Mettmann werden wir uns dieser alle zu recht verstörenden und zugleich erschreckenden Entwicklung entgegestellen!

SPD Ortsverein Mettmann

Sitemap